Der weltweit gefragte kolumbianische Gitarrist Andres Villamil lädt ein zu einer Klangreise nach Südamerika. Auf unnachahmliche Weise wird er seine eigenen Kompositionen mit Rhythmen und Melodien aus Kolumbien und seinen umgebenden Ländern präsentieren. 

In der sechsten Auflage der Konzertreihe „Best of Guitar“ präsentieren KOMMkultur und Sato Guitars in Zusammenarbeit mit der Stadt Saarlouis wieder eine bekannte Größe der internationalen Gitarrenszene. Der weltweit gefragte kolumbianische Konzertgitarrist Andres Villamil gastiert im Theater am Ring (Studio) in Saarlouis und lädt ein zu einer Klangreise nach Südamerika. Auf unnachahmliche Weise wird er seine eigenen Kompositionen mit Rhythmen und Melodien aus seinem Mutterland Kolumbien und dessen Umgebung präsentieren. Gefühlvolle Interpretationen und einzigartiges Rhythmusgefühl prägen sein Spiel. Andres Villamil hat in Bogota ein Gitarrenstudium abgeschlossen und in Köln bei dem bekannten argentinischen Professor Roberto Aussel  seinen Masterabschluss gemacht. Seit dem Gewinn von ersten Preisen auf nationaler und internationaler Ebene ist er als Solist sowie als Kammermusiker erfolgreich und hat zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen vorzuweisen. Er hat nun selber eine Professur für Gitarre an der Universität in Bogota und bereist Südamerika, Europa, Asien und Afrika auf seinen Konzerttourneen.

"Best Of Guitar"

Samstag, 4.11.2017 - 20 Uhr

Die Konzertreihe "Best of Guitar" von KOMMkultur und Sato Guitars geht mit dem etablierten Gitarristen und Songwriter Michael Marx in die vierte Runde. Nach seinem Studium für klassische Gitarre und Gesang begann Michael Marx eine rege Konzerttätigkeit u.a. mit dem heute legendären Vokalensemble Marx Rootschilt Tillermann, dem Klezmertrio Helmut Eisel & JEM oder auch als Duo mit Akkordeonist Nino Deda. Als Gitarrist hat er längst im "Fingerstyle" seine eigene Richtung gefunden. In seinem aktuellen Live-Programm finden sich vor allem Stücke seiner aktuellen CD "Freudentänzer". Neben neuen Instrumentals werden auch die Lieblingssongs des Musikers zu hören sein. Sting, Paul Simon, Eric Clapton, Ed Sheeran u.a. interpretiert er mit seiner ausdrucksstarken Stimme auf unverwechselbare Art. Ob atemberaubende Virtuosität oder gefühlvolle Balladen, immer spürt man die Freude an der Musik und die Nähe zum Publikum.

 

Zur Einstimmung in den Konzertabend präsentiert der Singer-Songwriter Hideo Sato zum ersten Mal für KOMMkultur einige  seiner Songs mit klassischer Gitarre und Gesang. Chorgesang, Klavier und schließlich Gitarre, u.a. bei Ansgar Krause, gehörten zur musikalischen Erziehung des heutigen Gitarrenbauers aus der berühmten Manufaktur seines Vaters, Kazuo Sato. Er fasziniert seine Zuhörer mit abwechslungsreichem Gitarrenspiel, tiefgründigen Songs und seiner berührenden Stimme.

Best Of Guitar

Freitag, 17. März 2017 – 20 Uhr

Studio im Theater am Ring

Die dritte Ausgabe der Konzertreihe "Best of Guitar", die KOMMkultur gemeinsam mit der Gitarren Manufaktur SATO aus Saarlouis veranstaltet, bietet dem Publikum wieder ein besonderes Klangerlebnis. Die beiden Ausnahmekünstler Josias Mueller aus Porto Alegre und Lucas Campara-Diniz aus Rio De Janeiro zählen zu den besten klassischen Gitarristen Brasiliens und werden am 17. März in Saarlouis zu Gast sein. Sie haben in der brasilianischen und südamerikanischen Gitarrenszene die wichtigsten Preise gewonnen und erfreuen sich durch ihre zahlreichen Konzerte und Fernsehauftritte eines großen Bekanntheitsgrades. Während ihres weiterführenden Konzertgitarrestudiums in München bei Prof. Franz Halasz und der Pianistin Debora Halasz haben sie sich zu einem Duo zusammengeschlossen. Der Fokus ihres Repertoires liegt vor allem auf brasilianischer Gitarrenmusik, unter anderem mit Stücken von Marco Perreira, Assad und eigenen Arrangements von bekannten brasilianischen Tänzen. Aber auch andere bekannte Werke für Gitarrenduo und -Solo finden sich in ihrem Programm. Vor dem gemeinsamen Teil des Konzertes werden sich beide Künstler zunächst als Solisten vorstellen. Auf unvergleichliche Art verwöhnen beide Künstler mit einer farbenreichen und ästhetischen Spielweise und ziehen das Publikum mit ihrer intensiven Musikalität in ihren Bann.

Klangbeispiele:
Lucas Campara-Diniz, Solo:
https://www.youtube.com/watch?v=odimF17gtzM


Josias Mueller im Duo mit Victor Noah:
https://www.youtube.com/watch?v=b4fNKsGpnEU

17. März, (Freitag)

Studio Saal im Theater am Ring - Saarlouis

Lucas Campara Diniz

Das Duo Campara-Müller besteht aus den jungen brasilianischen Gitarristen Lucas Campara Diniz und Josias Gustavo Müller. Sie haben sich in Brasilien kennengelernt, wo beide die wichtigsten Gitarrenwettbewerbe gewonnen haben.

 

 

Josias Gustavo Müller

Zur Zeit führen beide ihr Gitarrenstudium in der  Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Franz Halasz sowie bei der Pianistin Debora Halasz fort. In München haben sie das Duo Campara-Müller gegründet.

 

 

 

Der Fokus ihres Repertoires liegt vor allem auf brasilianischer und lateinamerikanischer Musik, mit eigenen Arrangements von bekannten brasilianischen Tänzen.  Aber auch andere bekannte Werke für Gitarrenduo finden sich in ihrem Programm.

Brasilianische Gitarrenstars im Theater am Ring Saarlouis

SATO Guitar und KOMMkultur präsentieren

„Best of Guitar"

Freitag, 18. November – 20 Uhr

Studio Saal – Theater a. Ring

"Best Of Guitar"

 

Jaka Klun

&

Marcos Victora Wagner

Konzertgitarre

Eintritt: 12 Euro/Reservierung erwünscht

kultur@sbs-ev.de/06831-125845

Jaka Klun

Stars der klassischen Gitarre im Theater am Ring

Zum zweiten Mal präsentieren KOMMkultur und Sato Guitars in Zusammenarbeit mit der Stadt Saarlouis ein Gitarrenkonzert der Extraklasse. Diesmal werden die beiden charismatischen Gitarrenvirtuosen Jaka Klun aus Slowenien und Marcos Victora Wagner aus Brasilien zunächst als Solisten und dann als Duo zu hören sein. Bekannte Werke aus dem Barock bis zur zeitgenössischen Musik versprechen eine spannende Zeitreise durch die Epochen der klassischen Gitarre.

Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft haben beide Künstler einiges gemeinsam. Sie zählten in ihren Anfängen zu den besten Gitarristen ihres Landes und gewannen zahlreiche erste Preise auf nationaler Ebene. Danach bewiesen sie, dass sie auch zur internationalen Elite gezählt werden müssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marcos Victora Wagner

 

Ihre jüngsten und wichtigsten Erfolge ihrer Karriere waren der 1. Preis des XXIX. “Andrés Segovia” Wettbewerb in Granada, von Marcos Victora Wagner und der 1. Preis in Petrer von Jaka Klun, jeweils bei prestigereichen internationalen Wettbewerben in Spanien. Dazu kommt, dass beide bei dem renommierten Prof. Paulo Pegoraro in Graz studierten wo sie sich kennenlernten und schon als Duo in Erscheinung getreten sind. Als international gefragte Künstler arbeiten sie auch regelmäßig mit Orchestern und Kammermusikern zusammen. Beide Gitarristen verstehen es mit Leichtigkeit ihr Publikum mit ihrer farbenreichen und dynamischen Spielweise zu verzaubern. Jaka Klun wird das Konzert mit einem Werk von Bach und zeitgenössischer Musik aus Slowenien einleiten. Danach wird Marcos Victora Wagner Werke von den wichtigen Komponisten Scarlatti und Rodrigo vortragen. Im letzten Teil des Konzertes werden Sie als Duo auftreten und unter anderem einen Tango für Gitarre von Astor Piazolla präsentieren. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen und intensiven Gitarrenabend.

Donnerstag, 24.März – 20 Uhr

Kaserne VI – Saarlouis Altstadt

"Best Of Guitar"

 

Takeo Sato

Konzertgitarre

 

Takeo Sato, geboren 1982 in Saarbrücken, begann im Alter von 12 Jahren seine internationale Laufbahn als Konzertgitarrist und gehört zu den bemerkenswertesten Gitarristen seiner Generation:
1996 gewann er als 14-Jähriger beim renommierten International Guitar Contest Bath in
England den 1. Preis.
Noch vor Beginn seines Hauptstudiums konnte er zahlreiche Auszeichnungen verbuchen, u.a. drei 1. Preise bei Solo- und Duowertungen der Bundeswettbewerbe Jugend musiziert (1995, 1997, 2000), Preise beim Anna Amalia Gitarrenwettbewerb in Weimar (1997, 2000) und 41st International Guitar Competition Tokyo in Japan (1998). Darüber hinaus gewann er 2009 den 1. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Johann Sebastian Bach in Reisbach.
In Anerkennung seiner außerordentlichen Leistungen wurde ihm im Jahr 2000 der Sonderpreis des Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft des Saarlandes verliehen.
 

Ausbildung
Erste Gitarrenstunden bekam er im Alter von 9 Jahren von seinem Vater, dem japanischen
Gitarrenbaumeister Kazuo Sato.
Kurz darauf folgte Privatunterricht und ein Vorstudium an der Hochschule des Saarlandes für Theater und Musik bei Prof. Ansgar Krause.
Takeo Sato wurde 2001 in die Gitarrenklasse von Prof. Franz Halász an der Hochschule für
Musik Augsburg aufgenommen, wo er sein Hauptstudium 2005 mit Auszeichnung abschloss. In den darauf folgenden 2 Jahren absolvierte er die Meisterklasse am Royal Conservatory Den Haag bei Prof. Zoran Dukic.
Meisterkurse bei namhaften Komponisten, Größen der Gitarrenszene und Spezialisten der
Alten Musik wie Toshio Hosokawa, David Russel, Alvaro Pierri, Carlo Marchione, Hubert
Käppel, Ricardo Gallén, Stefano Grondona und Eduardo Egüez rundeten seine Ausbildung ab.
 

Musikalisches Schaffen
Sein musikalisches Schaffen umfasst Rundfunk- und Fernsehproduktionen (SR, BR), Uraufführungen moderner Musik sowie kammermusikalische Projekte, die seine Karriere als Sologitarrist ergänzen. Dazu gehören Aufnahmen und Konzerttourneen mit dem Croatian Guitar Quartet (Album "SUMMIT") und dem Alegrías Guitar Trio (Album "One Night In Sevilla” & “Café International”)

Takeo Sato konzertiert bereits seit seinem 12. Lebensjahr regelmäßig in Europa und Asien, ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, sowie des Sonderpreises des Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft, studierte in Saarbrücken, Augsburg und Den Haag und doziert seither am Leopold-Mozart-Zentrum der Uni Augsburg sowie am Vorarlberger Landeskonservatorium Feldkirch. Er ist Mitgründer und -veranstalter des Internationalen Gitarrenfestivals Augsburg.